Das RBZ1 und Europa

Verstehen, verständigen, zusammenarbeiten quer durch Europa, das ist unser Angebot für unsere Schülerinnen und Schüler. Wir kooperieren mit vergleichbaren Bildungseinrichtungen innerhalb der EU und weltweit, damit die Zukunftschancen unserer Schülerinnen und Schüler nicht an den Grenzen enden. Die Zusammenarbeit im Rahmen von Schulpartnerschaften bzw. im Rahmen des Europäischen Bildungsprogramms wird daher am RBZ1 gepflegt und ständig weiterentwickelt.

Das Konzept des RBZ1 (Regionales Berufsbildungszentrum Soziales, Ernährung und Bau) sieht vor, dass Europathemen und besonders die europäisierte Berufsausbildung ein Teil des Schulprogramms ist. Dies soll durch Mobilitäten für Lehrer und Schüler gefördert werden. In dem Leitbild "Vernetzung mit der Gesellschaft und Europa" heißt es: "Unsere Schule öffnet sich, pflegt und intensiviert ihre Kontakte zur Berufswelt auf regionaler und europäischer Ebene. Hierzu bietet das RBZ1 seinen Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl von Austauschprogrammen und Praktika an, um Berufserfahrung auf internationaler Ebene zu sammeln.

Vernetzung mit der Gesellschaft

Das RBZ1 öffnet sich, pflegt und intensiviert seine Kontakte zur Berufswelt, insbesondere zu den Dualpartnern und zu den kulturellen und gesellschaftspolitischen Institutionen. Darüber hinaus pflegen wir intensive Kontakte zu allgemeinbildenden Schulen und Hochschulen. Mit Hilfe von Öffentlichkeitsarbeit sind wir ein transparenter und verlässlicher Partner in der Region, sowie im In- und Ausland. In diesem Kontext wird an unserer Schule der Respekt vor und das Interesse an der Vielfalt der Sprachen und Kulturen kontinuierlich geweckt und ausgebaut.

Ausbildungszeiten im Ausland

Das Berufsbildungsgesetz sieht ausdrücklich vor, dass Ausbildungszeiten im Ausland möglich sind, hierbei soll aber nicht der Erholungsurlaub eingesetzt werden müssen, um an entsprechenden Programmen teilnehmen zu müssen.

Was die Anerkennung der Auslandsaufenthalte als Ausbildungszeit anbelangt, hat die Reform des Berufsbildungsgesetzes vom 23. März 2005 hier Rechtssicherheit für alle Beteiligten geschaffen. Demnach können Auslandsaufenthalte während der Ausbildung bis zu einer Dauer von maximal 9 Monaten als integrierter Bestandteil der Ausbildung anerkannt werden (§2 Lernorte der Berufsbildung, Absatz 3)."

Rahmenvereinbarung für die Berufsschule

Ziele der Berufsschule

Die Berufsschule

- unterstützt berufliche Flexibilität und Mobilität zur Bewältigung der sich wandelnden Anforderungen in Arbeitswelt und Gesellschaft,

- legt die Grundlagen und weckt die Bereitschaft zur beruflichen Fort- und Weiterbildung und

- bereitet die Schülerinnen und Schüler auf einen internationalen Arbeitsmarkt vor.

Auslandsaufenthalte von Berufsschülern und Berufsschülerinnen

Auslandsaufenthalte, zum Beispiel im Rahmen von Austauschmaßnahmen oder als Bestandteil der Ausbildung, stellen eine besondere Möglichkeit zur Vermittlung und Vertiefung fremdsprachlicher sowie beruflicher und interkultureller Kompetenzen dar.

Unter Berücksichtigung der besonderen Gegebenheiten in der dualen Berufsausbildung wird zur Durchführung von Auslandsaufenthalten von Berufsschülern und Berufsschülerinnen Folgendes vereinbart:

Berufsschüler und Berufsschülerinnen können zur Teilnahme an Auslandsaufenthalten für einen Zeitraum von bis zu vier Wochen vom Teilzeitunterricht oder einem entsprechenden Zeitraum vom Blockunterricht beurlaubt oder freigestellt werden. Eine darüber hinausgehende Beurlaubung oder Freistellung bis zur Höchstdauer von einem Viertel der in der Ausbildungsordnung festgelegten Ausbildungsdauer kann dann erfolgen, wenn

- Berufsschule, Betrieb und zuständige Stelle gemeinsam festgestellt haben, dass die vorübergehend in das Ausland verlagerte Ausbildung überwiegend den inhaltlichen Anforderungen der Ausbildung entspricht und

- sichergestellt ist, dass die im Ausland verbrachten Ausbildungsabschnitte durch die zuständige Stelle auf die Berufsausbildung angerechnet werden.

Gegenseitige Anerkennung

Zeugnisse und Berechtigungen der Berufsschule werden, sofern die in dieser Vereinbarung getroffenen Bestimmungen erfüllt sind, von den Ländern gegenseitig anerkannt.

 

Austauschprogramme und Praktika

Zu den am RBZ1 angebotenen Schüleraustauschprogrammen und Praktika im Ausland für Auszubildende.