Sovetsk und Kiel – mehr als eine Städtepartnerschaft

Tag 1 – Sonntag, 11.06.2017:

Die russischen Austauschschüler aus Sovetsk erreichten Kiel nach einer ca. 20-stündigen Busfahrt am frühen Nachmittag und richteten sich in ihrem Quartier, der Jugendherberge Kiel, ein.

Um 17:30 Uhr fand das erste Treffen mit den Schülern vom Beruflichen Gymnasium am Königsweg statt. Die russischen Schüler hatten ein Empfangsprogramm vorbereitet, welches die Stimmung auflockerte und das Kennenlernen erleichterte.

Es beinhaltete Tänze und Lieder, die unsere russischen Gäste vorher einstudiert hatten. Und auch die deutschen Schüler wurden zum Mitmachen animiert. Ein Buffet und Grillspezialitäten rundeten den Abend ab.

 

Tag 2 – Montag, 12.06.2017:

Der Tag begann mit einem Tandemkurs um 9:30 Uhr, an dem beide Gruppen teilnahmen. Bis 12 Uhr hatten sie die Chance, sich in Form eines Speeddatings für 3 Minuten mit jedem neuen Gesicht auszutauschen. Auch wurde eine Führung durch die Schule gemacht, damit die Austauschschüler einen Einblick in eine deutsche Berufsschule bekommen.

Da im Rahmen des Austausches drei Menüs à drei Gänge gekocht werden sollten, mussten noch Zutaten besorgt werden. Allerdings galt es diese erst einmal in Tandems zu übersetzen.

Am Nachmittag besorgten die Gruppenpaare dann die ihnen zugeteilten Produkte im CITTI-Markt Kiel. Hierbei sollte eine Liste geführt werden mit dem günstigsten und teuersten Bruttopreis eines Produktes. Danach wurden die Einkäufe in der Schule am Westring verstaut, da dort die nächsten Tage das Kochen stattfinden sollte.

 

 

Tag 3 – Dienstag, 13.06.2017:

Der Tag wurde durch den morgendlichen Tandemkurs um 9:30 Uhr gestartet, in welchem die deutschen und russischen Austauschschüler ein Interview miteinander führten, um einander besser kennenzulernen. Danach sollte man seinen Partner in der jeweils anderen Sprache der Gruppe vorstellen.

Dann wurde man erneut in Zweierteams eingeteilt. Man sollte sich alleine 20 Vokabeln ausdenken – 10 aus dem BereichKüche und 10 aus dem Bereich Gesundheit. Diese sollte man seinem Partner dann beibringen.

Später wurden dann in Vierergruppen jeweils ein Plakat über unsere Schulen oder Sehenswürdigkeiten in Kiel und Sovetsk angefertigt, welche in der nächsten Stunde präsentiert werden sollten.

Nach dem Mittagessen gab es eine Stunde Freizeit, in der einige Schüler wieder zum Citti-Park gefahren sind. Um 14:00 Uhr war Treffpunkt am Westring, um mit dem Kochen zu beginnen. Gekocht wurde in Zweier- bzw. Dreierteams. Anschließend wurde das leckere Menü gemeinsam verspeist. (Vorspeise: Sturmsack mit dillgebeizter Forelle und Kaviar-Creme. Hauptgericht: Katenschinken mit Spargel, holländischer Sauce, Butter und neuen Kartoffeln. Nachspeise: Erdbeersüppchen mit gebackenen Holunderblüten und Vanilleschaum)

 

Tag 4 – Mittwoch, 14.06.2017:

Der Tag begann wie am Vortag um 9:30 mit dem Tandemkurs, bei dem die am Tag zuvor angefertigten Plakate zu den Sehenswürdigkeiten in Kiel und Sovetsk und den beiden Schulen vorgestellt wurden.

Weiter ging es mit einer „Fotosafari“ durch Kiel, bei der die Schüler „Selfies“ mit Sehenswürdigkeiten im Hintergrund machten. Die Safari begann bei der Schule und endete beim Aquarium. Einige Ziele waren der Sophienhof, das Rathaus und der Alte Botanische Garten.

Um 12 Uhr trafen sich alle an der letzten Station. Dort wurde entschieden, dass das Mittagessen ausfiel und die Schüler dafür zwei Stunden Zeit hatten, bis am Westring wieder das Kochen startete. Ab 14 Uhr wurde das Menü für das gemeinsame Abendessen zubereitet.

 

Tag 5 – Donnerstag, 15.06.2017

Heute begann der Tag um 11:00 Uhr. Es wurde mit der Hansekogge von Kiel bis nach Laboe und wieder zurück gesegelt. An Bord gab es dann auch ein Mittagessen, bestehend aus einer Erbsensuppe mit Wurst und für die Vegetarier einen Reiseintopf mit Bohnen, Karotten und anderen Gemüse/Obst Variationen. Und so kamen alle nach einem entspannten Segelvormittag um 15:00 Uhr mit Hilfe des Motors wieder heil an Land an.

Nach 2 Stunden Freizeit war Treffpunkt Rathaus, um im Ratssaal einen großen Empfang anlässlich der 25-jährigen Partnerschaft zwischen Sovetsk und Kiel zu genießen.

Der Empfang wurde durch eine Live-Musik Einlage der „Trio Total“ eröffnet. Dann kamen einzelne Personen wie die stellvertretende Bürgermeisterin Natalia Soroka von Sovetsk genauso wie der Bürgermeister Hans-Werner Tovar von Kiel zu Wort und betonten die Wichtigkeit der Partnerschaft zwischen Sovetsk und Kiel.

Als Häppchen gab es Würstchen im Schlafrock, Kanapees, Pasteten, Minispargel in Schalen und halbe Eier mit Kaviar und zum Löschen des Durstes konnte man Wasser, Orangensaft, Wein und Sekt trinken.

 

Tag 6 – Freitag, 16.06.2017

Den Freitag begannen wir ganz locker um 13:30 Uhr mit erneutem Kochen am RBZ 1, Standort Westring. Beim Kartoffel schälen, Fleisch und Gemüse schneiden und weiteren Vorbereitungen, bei denen die russischen Schülerinnen wieder zeigten, was sie im Rahmen ihrer gastronomischen Ausbildung schon alles gelernt haben, wuchs die Vorfreude auf ein leckeres Abendessen. Es gab die schleswig-holsteinische Hochzeitssuppe, den klassischen Backfisch mit Eierremoulade und Gurkensalat, dazu Bratkartoffeln und die rote Grütze mit Joghurt-Flieder-Eis.

Und am Ende des Abends hieß es leider schon Abschied nehmen, da die russische Gruppe am Samstag abfahren würde.

 

Tag 7 – Samstag, 17.06.2017

Nach einer intensiven Woche voller neuer Wörter, neuer Eindrücke in die russische Kultur, tollen Erlebnissen und neuen Freundschaften, freut sich die deutsche Gruppe jetzt schon sehr auf den Besuch in Sovetsk Anfang Oktober.

Und wir werden bis dahin in unseren Russisch-Kursen bei Herrn Passlack sehr fleißig lernen, damit die Kommunikation noch etwas besser klappt!

 

Zurück