Vermessungstechniker/in

Vermessungstechniker/innen der Fachrichtung Vermessung machen im Außendienst technische Vermessungen im Gelände und protokollieren diese. Im Innendienst werten sie die Ergebnisse aus, führen Berechnungen durch und übertragen die gewonnenen Geodaten z.B. mithilfe spezieller Software in Planungsunterlagen, Liegenschaftskataster oder Karten.

Worauf kommt es an?

  • Sorgfalt (z.B. beim fehlerfreien Ablesen und Dokumentieren von Messergebnissen)
    Räumliches Vorstellungsvermögen und zeichnerische Befähigung (z.B. beim Übertragen von Daten in grafische Darstellungen, beim Anfertigen von Skizzen und Zeichnungen zu Geländeaufnahmen)
  • Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination (z.B. beim Arbeiten mit vermessungstechnischen Messgeräten, beim exakten Positionieren und Bedienen von Vermessungsgeräten an wechselnden Messpunkten)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Einstellen von Messgeräten)
  • Mathematik (z.B. beim Durchführen von Flächen- und Höhenberechnungen)
  • Geografie/Erdkunde (z.B. zum Verstehen von Koordinatensystemen und Interpretieren von Luftbildern)
  • Werken/Technik (z.B. zum Anfertigen von Bebauungs- und Grundstücksplänen und Aktualisieren von Karten; technisches Zeichnen)
  • Physik (z.B. beim Durchführen von elektrischen Messungen im Gelände)

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre
  • Eine Zwischenprüfung am Ende des zweiten Ausbildungsjahres 
  • Abschlussprüfung am Ende des dritten Ausbildungsjahres bei der Verwaltungsschule in Bordesholm

Verlauf der Ausbildung

1. Ausbildungsjahr: 2 x 6 Wochen Blockunterricht
2. Ausbildungsjahr: 2 x 6 Wochen Blockunterricht
3. Ausbildungsjahr: 2 x 6 Wochen Blockunterricht

Betriebliche Ausbildung/Überbetriebliche Ausbildung

Schulische Ausbildung

Gleichzeitig erreichbare Schulabschlüsse

  • Erster allgemeiner Bildungsabschluss (entspricht Hauptschulabschluss)
  • Mittlerer Bildungsabschluss (entspricht Realschulabschluss)

Weiterführende schulische Ausbildungsgänge

  • Fachoberschule –> Fachhochschule
  • Berufsoberschule –> Universität
  • Fachschule –> Techniker
  • Fachgymnasium –> Universität

Lerninhalte 

  • Berufskundliche und mathematische Grundlagen
  • Vermessungsverfahren und -instrumente, -zubehör
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Lage- und Höhenmessungen, vollständiger Datenfluss
  • Vermessungstechnisches Rechnen, Geodätische Rechenprogramme
  • Graphische Datenverarbeitung (CAD, GIS)
  • Kartenkunde
  • Geoinformationssysteme

Unterrichtsfächer

(Diese Fächer werden den Lerninhalten zugeordnet)

  • Fachkunde
  • Fachbezogenen Mathematik
  • Graphische Datenverarbeitung, Fachzeichnen
  • Wirtschaft/Politik
  • Kommunikation
  • Religionsgespräch
  • Sport

Besonderheiten

Landesberufsschule Schleswig-Holstein
Möglichkeit der Internatsunterbringung während der Schulblöcke

Ansprechpartner

  • Abteilungsleitung: L. Niehoff
  • Fachgruppenleitung: J. Jacobs