Lyon 2017 – Gegenbesuch…im September – Schön war’s!

Wir, das sind vier Auszubildende des Gebäudereiniger-Handwerks (Franzi, Patrick, Thomas und Yasin), drei Auszubildende des Hotelfachs (Franzi, Marret und Henrik) drei Köcheauszubildende (Lisa, Edward und Jonathan) und drei Lehrkräfte aus den Bereichen Gebäudereinigung (Uwe Steggewentz), Hotelfach (Laura Berndt) und Küche (Anja Niehoff), die für jeweils eine Woche vor Ort waren. Die ganze Zeit dabei war die von den französischen Kollegen angeforderte Sprachbegleitung Sanja Swirifofff-Bauer, mit der wir schon in Kiel die allerbesten Erfahrungen gemacht hatten.

Weiterlesen …

Wieder zu Gast in Kiel: Auszubildende des Gastgewerbes und der Gebäudereinigung aus Lyon/Vénissieux – Juni 2017

Nach 2015 gab es zum zweiten Mal in Folge einen berufsübergreifenden Austausch des RBZ1 mit dem Lycée Professionel Hélène Boucher aus Vénissieux/Lyon.
Zwölf junge Auszubildende aus den Bereichen Küche, Service und Hygiene, begleitet von ihren Lehrkräften, waren vom 11. Juni bis zum 02. Juli 2017 zu Gast bei uns in Kiel, um die Stadt und ihre Umgebung kennen zu lernen, Grundbegriffe der deutschen Sprache sowie Fachvokabular aus ihrem Berufsfeld zu lernen und ein zweiwöchiges Praktikum in einem Partnerbetrieb zu absolvieren.

Weiterlesen …

Nantes zu Besuch in Kiel

Unglaublich wie schnell die Zeit vergangen ist, seitdem wir mit unseren Schülerinnen und  Schülern (nachfolgend Schüler) im vergangenen September drei ereignisreiche Wochen in Nantes verbracht hatten. Am Montag, den 6. März 2017 warteten wir gespannt und voller Vorfreude auf den Besuch der Nantaiser. 13 Schüler aus gastronomischen und Einzelhandelsberufen sowie die Lehrkräfte Fabienne Raguenault und Laurent Bouillé machten sich auf den Weg nach Kiel, die Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins.

Weiterlesen …

Klassenfahrt der BFN 15 (Berufsfachschule Nahrung- und Gastronomie) nach Prag

Nach achtstündiger Zugfahrt zusammen mit unserer Klassenlehrerin Frau Bracklow und Herrn Bernien wurden wir in Prag von der Reiseleiterin begrüßt.  Am selben Abend machten wir eine Stadtrundgang um die Altstadt und da wurde uns auch schon die erste Statue vorgestellt, die Wenceslas Statue. Der Wenzelsplatz inmitten der Stadt ist ein wichtiger Platz in der Prager Geschichte. So verbrannten sich dort 1969 zwei Studenten aus Protest ...

Weiterlesen …

Von Herzen: Lebkuchenherzen zum Valentinstag

Valtentinstag

Für ihren Abschlussball verkaufte die BGG14c Profil MultiMedien des Beruflichen Gymnasiums, Westring, Lebkuchenherzen zum Valentinstag, die nach den individuellen Wünschen der Schüler, Auszubildenden und Lehrer gestaltet wurden. Mit der Unterstützung der Gastronomieabteilung wurde die Backaktion ein voller Erfolg!

Weiterlesen …

Austausch Torquay 2016

In unserer Reisegruppe waren elf Schülerinnen und Schüler des RBZ1 aus den Berufsfeldern Gastronomie und Sozialpädagogik, die ein Praktikum in Torquay an der sog. englischen Riviera absolvierten. Vier Praktikantinnen und Praktikanten berichten hier von ihre Erfahrungen und Erlebnissen

Weiterlesen …

Ein gastronomischer Austausch - Nantes 2016 26.09.-16.10.

Nach vielen Wochen der Vorbereitung und Vorfreude flogen wir am 26. September von Hamburg über Amsterdam nach Nantes. Die französischen Lehrkräfte, die uns am Flughafen bereits erwarteten und herzlich begrüßten, brachten uns auch gleich zu unseren Unterkünften auf dem Campingplatz "Petit Port" und versorgten uns großzügig mit Grundnahrungsmitteln und Leckereien. Die Bungalows waren schnell bezogen und drei Wochen Nantes lagen vor uns.

Weiterlesen …

Frankreich-Austausch 2015 (Nantes)

Endlich war es soweit: der 5. Oktober 2015. Der Tag den wir wochenlang herbei gesehnt haben. Nach der Ankunft in Nantes wurde unsere Stimmung erst einmal gedämpft, denn fünf von elf Koffern waren noch in Paris. Durch eine Verspätung gab es Engpässe und so mussten fünf von uns die ersten zwei Tage vorerst auf ihr Gepäck verzichten. Doch Probleme gilt es zu lösen und so wurde geteilt. Nach unserem Abendessen in der Schule wurden wir zu einem fünf Sterne Campingplatz gebracht. Wir konnten unser Glück kaum fassen, alles war schön geräumig und für die nächste drei Wochen wurde es unser neues zu Hause. Voller Vorfreude gingen wir am nächsten Tag in die Schule, alles war neu und aufregend.

Weiterlesen …