Schneesportfahrt 2018

Am 21. Januar 2018 trafen wir Schüler uns aus dem BG des RBZ 1 um 04:45 Uhr morgens in Kiel und fuhren mit Schülern des Königswegs gemeinsam mit dem Bus auf Schneesportfahrt nach Biberwier in Österreich. 13 Stunden Fahrt lagen vor uns. Nachdem wir gegen sechs Uhr abends im Hotel Family Alm ankamen und unsere Zimmer bezogen hatten, gab es das erste typisch österreichische Essen: Käsespätzle, Gulasch, Semmelknödel und zum Nachtisch Apfelstrudel. Das Hotel war im Motto „Ländlich, sittlich, gut“ eingerichtet, was eine sehr harmonische Atmosphäre schuf. 

Mit guter Laune boten uns die Ski- und Snowboardlehrer die Woche über ein umfassendes Ski- und Snowboardtraining. Die Gruppen wurden in unterschiedliche Schwierigkeitsstufen eingeteilt. Spätestens nach dem 2. Tag waren wir alle von Muskelkater geplagt, das war es uns jedoch wert.

Nach dem Unterricht hatten wir die Möglichkeit, unsere Freizeit selbst zu gestalten. Ein paar von uns fuhren weiter Ski, bzw. Snowboard, andere erkundeten die Umgebung und Berge oder probierten weitere österreichische Spezialitäten in den Skihütten. Nach den Besprechungen über den folgenden Tag mit den Lehrern, wurde abends gemütlich zusammen gesessen, Spiele gespielt oder unter wunderschönen, klaren Sternenhimmel Spazieren gegangen.  

Am Donnerstag ging es für uns alle nach Ehrwald, in ein anderes, größeres Skigebiet. Wir fuhren den Fun-Park und  ein paar Mutige versuchten sich sogar an der schwarzen Piste. Abends ging es dann zum fröhlichen Aprés-Ski in Biberwier. 

Am Freitag hatten wir die Möglichkeit entweder weiter Ski- bzw. Snowboard zu fahren oder die Zugspitze zu besichtigen. Der Ausblick von der Zugspitze war atemberaubend.  

Um 15 Uhr war der Bus zur Abfahrt bereit und es ging für uns leider wieder zurück nach Kiel. Abschließend können wir sagen, dass wir alle sehr viel Spaß hatten und sich viele Freundschaften zwischen den Schülern des Westrings und des Königswegs bildeten. Wir bedanken uns für die gelungene Fahrt bei allen Verantwortlichen und unseren Lehrern Achim Derner, Anika Asmus und Melanie Schumann.

 

Zurück